Zuletzt aktulisiert am: 16. Februar 2022

Die Keyword-Recherche ist eine der wichtigsten Dinge bei der Suchmaschinenoptimerung. Nur wenn du die richtigen Keywords findest und in deinen Beiträgen sowie auf deinen Seiten verwendest, wirst du bei Google gefunden. Es gibt unglaublich viele Keyword-Tools am Markt, von denen die meisten sehr kostspielig sind. Viele meiner Kunden fragen mich, ob es nicht auch gute kostenlose Keyword-Tools gibt. Ja die gibt es oder zumindest ist ein Teil der kostenpflichtigen Tools eingeschränkt auch kostenlos nutzbar. Ein paar dieser kostenlosen Keyword-Tools stelle ich dir hier kurz vor.

Kostenlose Keyword-Tools von Google

 

Google selbst bietet kostenlose Keyword-Tools. Am bekanntesten ist der Keywordplaner, aber um diesen soll es hier nicht gehen.  Dieser ist zwar durchaus ein gutes Tool und auch kostenlos, doch es eignen sich eher in Kombination mit Google Ads. Der Keyword-Planer zeigt nämlich das Suchvolumen nicht exakt an, wenn man keine Google Ads (Anzeigen) schaltet. Das beste kostenlose Keyword-Tool von Google ist die Google-Suche selbst.

Google Suche (Suggest)

 

In der Google-Suche geben tagtäglich Milliarden von Menschen Keywords ein. Das tolle ist, du kannst sehen, was andere bei Google eingeben. Dazu musst du lediglich ein Keyword bei Google eintippen und schon bekommst du angezeigt, was andere noch so bei Google suchen.

Bestätigst du eine Suche, dann kannst du unten auf der Seite Vorschläge zu weiteren Keywords sehen. Das Ganze nennt man Suggestion und die anderen Keywordtools tun eigentlich nichts anderes, als auf diese Datensammlung von Google und anderen Tools wie Amazon und Co. zurückzugreifen. Mit den anderen Tools, die meist kostenpflichtigen sind, ist die Keyword-Recherche natürlich bequemer und spart sicher auch Zeit. Wenn du aber kein Geld für ein Tool ausgeben willst, dann geht es auch so.

In Kombination mit der einen oder anderen Erweiterung für den Chrome-Browser ist die Google-Suche ein sehr brauchbares kostenloses Keyword-Tool.

Google Suggestion Keyword Damenschuhe

Kostenlose Keyword-Tools als Chrome Erweiterungen

 

kostenlose Chrome-Erweiterung Ubersuggest

 

Ubersuggest kennen viele als Keyword-Tool von Neil Patel. Es gibt aber auch eine Erweiterung für den Chrome von Ubersuggest. Durch dieses Plugin kannst du direkt in Google Daten wie das Suchvolumen, Cost per Click (CPC – für Anzeigen) sehen. Wenn du eine Webseite besuchst, kannst du über das Plugin sogar die wichtigsten Daten und die ersten Keywords dieser Seite sehen. Dafür brauchst du keinen Account bei Ubersuggest, das ist also komplett kostenlos. Lediglich, wenn du mehr Keywords sehen willst, brauchst du einen Account. Ich finde die Chrome-Erweiterung ist ein tolles Tool, das viele Arbeitsschritte.

Ubersuggest Chrome Erweiterung Google Suche
Ubersuggest Chrome Erweiterung Tool auf Seite

Gratis SEO Tool-Liste + KPI-Spickzettel
Noch mehr Tools bekommst du in meiner SEO-Tool-Liste

 

Mehr als 35 kostenlose Tools, sortiert nach den Schritten der SEO, damit du sofort die passenden Tools parat hast und sofort loslegen kannst.

Hole dir jetzt die gratis SEO-Tool-Liste!

 

Mockup für Lead Magnet SEO Tool Liste

Andere kostenlose Keyword-Tools zur Recherche und Abfrage von Suchvolumen

 

Keywordtool Ubersuggest

 

Ubersuggest habe ich ja bereits oben als Chrome-Erweiterung erwähnt. Jetzt möchte ich dir noch das Keyword-Tool kurz vorstellen. Ubersuggest ist ein wirklich tolles Keyword-Tool, das du sogar kostenlos nutzen kannst. Leider ist die kostenlose Version stark eingeschränkt worden, aber es ist dennoch brauchbar

 

Ich nutze das Tool tatsächlich häufiger, allerdings buche ich mir dazu ab und zu die kostenpflichtige Variante. Diese kannst du monatlich kündigen und sie kostet in der einfachen Version auch nur 29,- €. Dafür kann das Tool aber auch wirklich viel. Was ich wirklich toll finde, ist, dass es auch eine Lebenslange Lizenz für 290,- € gibt. Das heißt man zahlt einmal und kann es dann lebenslang uneingeschränkt nutzen. Das bietet so kein anderer Toolanbieter.

 

Aber kommen wir jetzt mal zu den wichtigsten Funktionen von Ubersuggest. Das wohl wichtigste ist die Keywordrecherche. Unter dem Punkt Keyword-Ideen kannst du ein Keyword eingeben und das Tool wirft dir weitere Keywords aus. Du bekommst weitere Vorschläge, ähnliche Keywords, Fragen, Präpositionen und Vergleiche.

 

Neben den Keywords kannst du Folgende Werte ablesen:

 

  • Das Suchvolumen
  • Den Cost per Click (den Preis für einen Klick auf eine Google Anzeige)
  • Die Paid Difficulty (Wie schwer es ist, für das Keyword eine Anzeige zu platzieren)
  • Die SEO-Difficulty (Wie schwer es ist, sich mit dem Keyword bei Google in der organischen Suche zu platzieren). Die organische Suche ist alles, was sich unterhalb der Anzeigen befindet.

 

Außerdem zeigt dir das Tool die Suchergebnisse von Google (SERP) zu einem Keyword an. Das bedeutet, welche Seiten zu einem Keyword auf welcher Position liegen. In diesem Bereich kannst du sehen, wie viele Seitenaufrufe die Seiten bekommen, wie viele Links von anderen Seiten auf diese verweisen, wie hoch die Autorität der Seite ist und wie viele Social Shares die Seite hat. Zusammen mit der SEO-Difficulty sind das alles wichtige Daten, um zu sehen, wie lukrativ ein Keyword ist.

 

Die Keywords samt aller Daten kannst du als CSV Datei exportieren und in ein Tabellentool importieren. Du kannst sie aber auch in die Zwischenablage deines PCs kopieren und dann in jedes andere Programm einfügen.

 

Richtig stark sind auch die Content-Ideen, wo verschiedene Beiträge von anderen Seiten zu einem Keyword aufgelistet werden. Du kannst sogar sehen, wie oft die Beiträge auf Facebook und Pinterest geteilt werden.

 

Ubersuggest kann natürlich noch viel mehr und ich werde hierzu bald einen ausführlichen Beitrag schreiben.

Ubersuggest Keyword Ideen

Keywordtools.org

 

Keywordtools.org ist ein kostenloses Keyword-Tool von Seobility. Das Unternhemen ist eigentlich für sein Onpage-SEO-Tool bekannt. Das Keyword-Tool ist eine wirklich gute Alternative zum Keywordplaner. Du gibst dort ein Keyword ein und das Tool wirft dir weitere passende Keywords samt Suchvolumen und CPC aus. Die Liste an Keywords kannst du als CSV Datei exportieren und in Excel, Google Sheets oder einem anderen Tabellentool importieren.

Keywordtools.org

Hypersuggest

 

Hyppersuggest ist zwar nur sehr eingeschränkt kostenlos nutzbar, aber ich erwähne es hier, weil du mit diesem Keyords aus der Google Bildersuche, Amazon, eBay, Instagram und Youtube abrufen kannst. Das bietet meiner Meinung nach kein kostenloses Keyword-Tool.

Keyword-Tool Hypersuggest

W-Fragen-Tools

 

W-Fragen sind sehr wichtig bei der Erstellung von SEO-Texten. Oft steckt hinter einer Suchanfrage nicht nur ein bloßes Keyword, sondern eine Frage. Und genau diese Fragen haben Tools wie Answer the Public und Alsoasked gesammelt. Auch diese zählen zu den kostenlosen Keyword-Tools.

 

Answer the Public

 

Answer the Public ist wahrscheinlich vielen ein Begriff und der eine oder andere wird es auch schon genutzt haben. Das Tool ist wirklich gut. Du gibst ein Keyword ein und es wirft dir alle möglichen Fragen, Vergleiche, Präpositionen rund um das Keyword bzw. Thema aus. Die Ergebnisse werden in einer Mind Map angezeigt und du kannst ablesen, welche Frage am häufigsten gestellt wurde. In der Mitte steht das Keyword, das du eingegeben hast. Von dort aus gehen Zweige mit Frageprononem (Wer, wie, wo usw.) ab. Von diesen Fragepronomen führen weitere Zweige zu den einzelnen Fragen. Vor jeder Frage steht ein grüner Punkt und je stärker das grün ist, desto häufiger wurde die Frage gestellt.

 

Einziger Nachteil von Aswer the Public, in der kostenlosen Version kannst du nur 3 Abfragen pro Tag machen.

Answer the Public Tool Suchanfrage Keywords

Alsoasked

 

Alsoasked funktioniert im Grunde ähnlich wie Answer the Public, allerdings kannst du hier mehr Abfragen pro Tag machen.

Alsoaked Tool Ergebnis nach Suchbegriff Suchmaschinenoptimierung

Fazit

Es gibt ein paar wirkliche gute kostenlose Keyword-Tools oder Tools, die du eingeschränkt kostenlos nutzen kannst. Als Anfänger reichen die kostenlosen Varianten oft erst aus. Die hier vorgestellten Keyword-Tools sind auch nicht sehr teuer, sodass sich diese eigentlich jeder leisten kann. Langfristig empfehle ich eh die Anschaffung eines kostenpflichtigen Keyword-Tools oder man beauftragt einen SEO-Experten damit, die KEywordrecherche zu übernhemen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner